Kinderzahnheilkunde

Kleine und jugendliche Patienten sind bei uns herzlich willkommen!

Durch einen einfühlsamen Umgang wird Ihr Kind bei uns spielerisch an das „Erlebnis“ Zahnarzt herangeführt, damit eine positive Erfahrung mit dem ersten Besuch verbunden wird. Ein Zahnarztbesuch muss nicht angstbesetzt sein, sondern kann sogar Spaß machen. Unser modernes Praxis Therapie- und Prophylaxe – Konzept ist darauf ausgerichtet, dass unsere Kleinen VIPs eine angstfreie Zeit in unserer Praxis erleben und bestmöglich individuell betreut werden!

Dank jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass Prophylaxe bei Kindern nur dann erfolgsversprechend ist, wenn sie auf das einzelne Kind individuell abgestimmt wird. Jedes Kind ist anders und zu jedem muss ich als Zahnarzt sowie meine Prophylaxe-Assistentin eine Vertrauensbasis aufbauen.

Hohe Flexibilität und Geduld sind bei den kleinen Patienten gefragt. Und auch das Alter muss stets berücksichtigt werden. Fürsorge für die Gesundheit Ihres Kindes ist erstes Gebot in unserer Praxis. All diese Fürsorge rund um ihr Kind möchten wir Ihrem Kind in unserer Praxis anbieten.

Die Milchzähne spielen eine wichtige Rolle für die bleibenden Zähne und den Kiefer! Sie sind nicht nur Platzhalter für die nachkommenden Zähne, sondern ihre Gesundheit wirkt sich auf die Gesundheit der bleibenden Zähne aus.

Ist der Milchzahn bereits schwer entzündet oder kariös, kann sich die Entzündung schnell auf den darunter liegenden Zahnkeim ausbreiten und diesen schädigen. Deshalb ist die frühzeitige Bewertung des individuellen Kariesrisikos Ihres Kindes für uns sehr wichtig!

Die frühzeitige Bewertung des individuellen Kariesrisikos bildet eine wichtige Grundlage für die gesunde Gebissentwicklung Ihres Kindes. Wir möchten Sie als Eltern für eine wirksame häusliche Mundpflege und eine Zahngesundheit fördernde Ernährung gewinnen.

Je gepflegter die Milchzähne gehalten werden umso besser ist es für die bleibenden Zähne und die Gesundheit Ihres Kindes!

Achten Sie deshalb darauf, dass die Milchzähne gepflegt werden als seien es die bleibenden Zähne!

Kindergartenkinder haben Freude am Lernen und setzen das Gelernte spielerisch um. Sie sind stolz und freuen sich, wenn sie schon selbst ihre Zähne pflegen können. Jedoch sind erst Schulkinder zu einer effektiven Zahnpflege fähig. Deshalb sind Sie als Eltern gefordert.

Ein diszipliniertes Nachputzen ist unbedingt nötig! Im zweiten bis dritten Schuljahr sind die Kinder in der Lage, ihre Zähne selbständig zu reinigen. Ab dem 6. Lebensjahr sollte eine Zahnpasta mit erhöhtem Fluoridgehalt verwendet werden, da das sogenannte Wechselgebiss besonders kariesanfällig ist.
Jugendliche wollen zwar wie Erwachsene behandelt werden, sind aber bei der Zahnpflege in der Regel eher nachlässig. In diesem Alter ist es von besonderer Bedeutung, die Teenager auf den Gebrauch von Zahnseide, von Fluoridierungsgelee und auf die richtige Putztechnik hinzuweisen.

Wir wollen Sie als Familie auch in dieser manchmal schwierigen Pubertätsphase unterstützen und zuverlässig betreuen.